TU Berlin

Fachgebiet LebensmittelrheologieZuckerindustrie

Ein rotes Dreieck, darunter drei orangen senkrechten Balken als Symbol für Fakultät 3. Das Symbol befindet sich innerhalb  des kreisförmigen Schriftzuges: Prozesswissenschaften.

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Zuckerindustrie

Lupe

Südzucker AG

  • Abwärmenutzung in Form von Brüden der Verdampfungskristallisatoren in den Zuckerfabriken Warburg und Wabern

Beim Verfahren der Kristallisation in der Zuckerindustrie fällt Abwärme als Brüden mit einem absoluten Druck von 0,14 bis 0,20 bar an. Die Nutzung dieses erheblichen Energiepotentials ist zur Senkung des Energieverbrauches einer Zuckerfabrik von erheblicher Bedeutung. Im Rahmen von Untersuchungen wurden zwei mögliche Verfahren dieser Abwärmenutzung mit Rohrbündel- oder Plattenwärmeübertragern zur Rohsafterwärmung einem energieökonomischen Variantenvergleich unterzogen.

  • Prozesstechnische Untersuchung der Verdampfanlage der Zuckerfabrik Ochsenfurt

In der Zuckerfabrik Ochsenfurt der Südzucker AG wurde eine neue energiewirtschaftliche Schaltung der Verdampfanlage realisiert. Dabei wurden u. a. neue Plattenfallfilmverdampfapparate eingesetzt und mit Rohrfallfilmverdampfapparaten kombiniert. Im Rahmen von Untersuchungen der Verdampfapparate und Wärmeübertrager wurden die verfahrenstechnischen und energiewirtschaftlichen Kennziffern ermittelt und beurteilt.

  • Energiewirtschaftliche und prozesstechnische Untersuchung der Verdampfanlage der Zuckerfabrik Offenau

In der energiewirtschaftlichen Schaltung der Verdampfanlage der Zuckerfabrik Offenau sind Verdampfapparate mit unterschiedlicher Bauart, Verdampfungs- und Prozesstechnik kombiniert. Im Rahmen von experimentellen Untersuchungen sollen die verfahrenstechnischen und energiewirtschaftlichen Kennziffern der Verdampfapparate ermittelt und beurteilt werden. Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen sollen Optimierungspotentiale hinsichtlich moderner Verdampfungstechnik und energiewirtschaftlicher Arbeitsweise der Verdampfanlage aufgezeigt werden

  • Inline-online Erfassung der Extraktviskosität

Durch eine inline-online Erfassung der Extraktviskosität sollen Störungen im Technologieablauf durch Dextrane (alterierte Rüben) und Lävane (zu warm gelagerte Rüben) ermittelt und die Technologie der Safteinigung entsprechend verändert werden.



Pfeifer & Langen Kommanditgesellschaft

  • Rheologische Untersuchungen von Gelierzucker

Im Rahmen von Voruntersuchungen erfolgten Messungen zur Gelierstärke von Mustern von Gelierzucker unterschiedlichen Gehalts an Pektin und Zitronensäure.
Nach Vorgabe des Auftraggebers wurden Proben auf unterschiedliche Art auf ihre Geliereigenschaften untersucht.
Dabei wurde das gleiche Probenmaterial mit Hilfe der Lüersbecher/Zerreißmethode und einer rheologischen Materialprüfverfahren in Form einer Oszillationsmessung mittels Amplitudensweep, Frequenzsweep, Timesweep und Temperatursweep unterworfen. Spezifica der Konzentrationsabhängigkeit der Sol-Gel-Umwandlung in Abhängigkeit von Pektin und Zitronensäure wurden ermittelt.

  • Fluiddynamische, thermophysikalische und granulometrische Stoffkenwerte von Ingredienzien (Palmkernölen)



Nordzucker AG , 38100 Braunschweig  

  • Ermittlung materialwissenschaftlicher Kennwerte von Rübenbrei

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe